Es liegt was in der Luft!

Reisefieber, eindeutig Reisefieber. Wie jedes Jahr kann man sich der Unruhe, die in einem Hafen im zeitigen Frühjahr ausbricht, nicht entziehen.

Weiterlesen „Es liegt was in der Luft!“

Recycling, vorwärts, marsch!

Vor langer Zeit habe ich mich hier einmal beklagt, wie kompliziert und uneinheitlich das System der Abfallentsorgung in Frankreich sei. Jede Gemeinde hat ihr Eigenes und die Container sind allzu oft auf dem ganzen Gemeindegebiet verstreut; Glas hier, Hausmüll am anderen Ende des Dorfes, Alu und Dosen nochmals woanders. Die Entsorgungszentren liegen meist weit draussen auf dem Land, und wenn man da endlich ankommt, findet man heraus, dass es eine Vignette, eine Karte, oder sonst was braucht, um zugelassen zu werden. Uff.

Weiterlesen „Recycling, vorwärts, marsch!“

Auf und Abs

Wir haben’s jetzt auch geschafft, im 2023 anzukommen. Die letzten zwei Wochen sind etwas verschwommen in unserer Erinnerung, denn eine massive Erkältung hat uns beide etwas aus der Bahn geworfen. Wahrscheinlich war es sogar eine hier herum grassierende Bronchiolitis (bislang kannte ich bloss die Bronchitis!). Wir husteten uns die Seele aus dem Leib, waren abgeschlagen und erst jetzt wird es langsam wieder erträglicher.

Weiterlesen „Auf und Abs“

Angekommen

Wir sind zwar schon vor rund 10 Tagen in unserem Überwinterungsplatz eingefahren, aber wirklich angekommen bin ich erst jetzt richtig. Die Fahrsaison abzuschliessen ist immer etwas hart. Üblicherweise macht sich ein grosses Bedauern breit, gemischt mit dem guten Gefühl, dass wir viel Schönes gesehen und erlebt haben und schlussendlich gesund angekommen sind und nichts Schwerwiegendes vorgefallen ist.

Weiterlesen „Angekommen“

Brrh, und plötzlich ist es Herbst

Es ist kaum zu glauben, erst sassen wir Abends noch gemütlich an Deck und nun hocken wir drinnen und erwägten während Tagen, ob wir nun die Heizung anstellen dürfen/sollten/müssen, oder eben nicht.

Weiterlesen „Brrh, und plötzlich ist es Herbst“

Merry, not always merry

Die Frage ist: trauern Hunde auch?

Unsere Merry (was ja eigentlich fröhlich, lustig, heiter bedeutet) war durch den Tod, also für sie wohl dem plötzlichen Wegbleiben, von Janusz irritiert und verunsichert. Sie war kleinlaut und anhänglich, erwartete sichtlich jederzeit ihren Bruder zurück.

Weiterlesen „Merry, not always merry“

Zack, Strassburg und zurück

Wer uns kennt, ist jetzt womöglich ein wenig erschrocken und ich gebe zu, das Zack ist masslos übertrieben, denn wir sind kaum je auf zack. Wir reisen bekanntlich auf die eher gemütliche Art. Wir kennen jedoch Menschen, die „machen“ Saverne – Strassburg locker in einem Tag; auf uns übertragen bedeutet dies 3 Tage, macht hin und zurück 6 Fahrtage, plus Zeit zur Erholung am Ziel. So isses nun mal mit uns.

Weiterlesen „Zack, Strassburg und zurück“
Keep it alive

A look at life, achieving good physical and mental health and happiness

– fadegrad

Wir treffen oft, ich schwör!

AUSWANDERERBLOG

Bilder und Texte von ennet der Grenze

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

CUISINE HELVETICA

Swiss food, drink & culinary travel

Consommons sainement

Adoptez un quotidien plus écologique à votre façon, à votre rythme et sans pression !

Meermond

Das Onlinemagazin made with ❤️ in Scandinavia

Familiendinge

Wo geht es denn zum neuen Leben?

Mitzi Irsaj

schreibend - lesend - durchs Leben stolpernd - aus Sturheit optimistisch - gerne am Abgrund taumelnd

Zeit für Rosen - Der Ü50-Blog

Erfahrungen und Themen in der Lebensmitte / Gesundheit, Zusammenleben, Inspiration, Entdeckungen für Best Ager

Törtchen - Made in Berlin

Leidenschaftlicher Backblog aus Berlin

Lydia's Welt

Eine blinde Mutter und ihre Gastautoren schreiben für nicht betroffene über ihren Alltag.

%d Bloggern gefällt das: