Kleine Welt

Kleine und fast heile Welt.

Wir beginnen heute die fünfte Woche des confinements. Papa Macron hat vorgestern den Lockdown um zwei Wochen verlängert, allerdings mit einigen wichtigen Lockerungen: kleine Läden dürfen wieder aufmachen. Deren Schliessung wurde landesweit diskutiert und stiess mehrheitlich auf grosses Unverständnis. Unser persönlicher Aktionsradius wurde von 1 auf 20 km und von einer einzigen Stunde pro Tag auf täglich 3 Stunden erhöht. Fühlt sich an wie Freiheit!

Weiterlesen „Kleine Welt“

Ungeduldig erwartet

Es ist Regen gemeldet. Wir sind schon ganz zappelig aber auch noch etwas skeptisch. Denn so manches mal umging der gemeldete Regen unsere Gegend hier. Wir sahen zwar die schwarzen Wolken, ja es blitzte und donnerte sogar. Bis auf ein ein paar Tropfen kriegten wir jedoch nichts ab. Pipi d’oiseau, Vogel-Pisse, nannte es gestern eine Frau, die hier im Park etwas Schatten suchte.

Weiterlesen „Ungeduldig erwartet“

Die Sache mit zwingenden Terminen!

2020, ganz klar. In diesem Jahr werden unsere Identitätskarten ablaufen. Genauer im Herbst, als eigentlich jetzt dann bald. Kein Problem für uns, dann verlängern sie wir halt oder kriegen eine Neue.

Weiterlesen „Die Sache mit zwingenden Terminen!“

Eingesperrt

… zwischen zwei Schleusen. Ich weiss, für Leute, die jetzt im Urlaub auf den Wasserwegen Frankreichs sind, ist/wäre das eine kleinere Katastrophe. Viele haben ein gewisses Zeitfenster für ihre Ferien und müssen pünktlich das Boot wieder abgeben oder es zurückführen an den Heimathafen. Weiterlesen „Eingesperrt“

Über und durch den Berg

Letzte Verschnaufpause unten im Tal. Wobei, von Tal merken wir auf dem Kanal nicht so viel. Hier in Frankreich hat das Wort Tal eine völlig andere Bedeutung als im Heimatland; Weiterlesen „Über und durch den Berg“

Unterwegs 2020

Die ersten 10 Minuten der ersten Fahrt im Jahr fühlen sich stets ganz speziell an. Etwas fremd und trotzdem bekannt. Und dann kickt es ein: Dieses Gefühl von Unterwegssein und gleichzeitig so was von daheim! Alles fühlt sich richtig an, Weiterlesen „Unterwegs 2020“

Ein bisschen raus

Luft schnappen an Deck

und auf der Wiese

20200320_1615188302711724210911522.jpg

Die Lieblingsbeschäftigung des Grossen

20200320_161349_0013816255761270035928.jpg

Die Charolaisinder dürfen den ganzen Tag raus, gemein!

20200313_1620547676870756246465125.jpg

Bis einen Kilometer im Umkreis des Domizils dürfen wir uns bewegen, 1 Stunde lang, ob pro Tag oder jedes Mal, ist nicht klar. Neu müssen wir auch die Uhrzeit des Ausgangs auf dem Attest angeben. Bisher wurden wir zwei mal in der Nähe des Hafens kontrolliert. Ein Nachbar, der sich erdreistet hatte, fischen zu gehen, hat eine Verwarnung gekriegt! Das nächste Mal gibt es eine Busse von 260 Euro. Teure Fischchen. Den Fang haben sie ihm gelassen.

Wir versuchen bloss einmal die Woche einzukaufen. Auch heute war kein Mehl da. Kein Dinkelmehl, das ich eigentlich bräuchte um Brot für mich zu backen, und auch sonst kein Feld-, Wald- und Wiesenmehl. Alles andere gibt es in normaler Menge, sogar Klopapier 😉.

Gleich komme ich für ein Stündchen raus. Die Kleine liebt es, an Deck zu liegen, aber für uns ist der Wind zu kalt. Gemütlich ist anders. Schade, denn es ist sehr sonnig. Na ja, wird wieder.

Bleibt brav und gesund ❤

Wolken am Horizont

Zur Zeit läuft es nicht so wie wir es gerne hätten. Es ist vielleicht auch eher so empfunden als real. Meistens habe ich das Gefühl alles im Griff zu haben, dann floate ich so herum, alles ist wunderbar, Probleme haben immer nur die Anderen. Weiterlesen „Wolken am Horizont“

Ach, du liebe Sch…

Nachdem sich die Kleine vor zwei Wochen von einer Glasscherbe oder Metallstück im Gras einen tiefen Schnitt in den Fussballen eingefangen hatte – die Fäden wurden letzten Donnerstag gezogen – und ab morgen wieder verbandsfrei laufen darf, kommt nun schon der nächste Fall!

Weiterlesen „Ach, du liebe Sch…“