Kanal auf, action!

Seit Montag ist unser Kanal wieder offen. Es läuft wieder etwas.

Als erstes kamen die Boots-Clochards, sorry – die Lebenskünstler, von weiter oben daher. Auf dem Wasser treffen wir immer wieder Leute, die fast ohne Geld auf ihrem Kahn leben, mehr oder weniger kunstvoll. Sie sind ständig auf der Suche nach dem besten Deal, sei es ganz einfach, weil sie möglichst nichts für Wasser und Strom zahlen wollen, oder weil ihr Boot irgendein Ersatzteil benötigt. Da werden alte Batterien noch verhökert, die Neuen nach dem tiefst möglichen Preis auf Amazon bestellt, am Motor, an den Pumpen und den elektrischen Installationen wird gebastelt und geklittert, manchmal machen mir diese Boote richtig Angst!

Weiterlesen „Kanal auf, action!“

Sch…thema

Jetzt müsst ihr stark sein; Dies ist ein Blog rund um das Leben auf einem Hausboot, und zum Leben gehören bekanntlich nicht nur die Zuckerseiten. Eben. Let’s go.

Weiterlesen „Sch…thema“

Die Gegend vertrocknet

Es ist doch kaum zu glauben. Schon meinten wir der Sommer sei vorbei und der Herbst nahe, da befinden wir uns wiederum in einer heissen Periode. Für mehr als eine Woche wurden wiederum Temperaturen weit über 30 Grad angesagt.

Ich will einfach nicht mehr! Und ich hasse die paar neckischen Wolken, die über uns rüber ziehen, so als wollten sie sagen: Schau mich an, ich könnte zwar etwas ausregnen – aber ich will nicht! Jedenfalls nicht gerade hier.

Weiterlesen „Die Gegend vertrocknet“

Die Sache mit zwingenden Terminen!

2020, ganz klar. In diesem Jahr werden unsere Identitätskarten ablaufen. Genauer im Herbst, als eigentlich jetzt dann bald. Kein Problem für uns, dann verlängern sie wir halt oder kriegen eine Neue.

Weiterlesen „Die Sache mit zwingenden Terminen!“

Eine anstrengende Zeit

Uff, die letzten Tage waren anstrengend und ich mach mir langsam echte Sorgen um die mentale Gesundheit der Menschen. Was in den USA abläuft verfolge ich seit geraumer Zeit, eigentlich seit sie diesen neuen Kultführer haben. Nun kommen noch die ver(w)irrten, leidenschaftlich die Freiheit liebenden aber tief misstrauischen und gegen alles und jedes Kämpfenden in Europa dazu (nicht nur hier, ich weiss!).

Das alles macht mich müde und ich verstehe da wohl etwas nicht ganz!

Weiterlesen „Eine anstrengende Zeit“

Wenn wir schon nicht fahren

können, nichts hindert uns daran, wenigstens einmal um die nächste Kurve zu schauen und sehen wie es von hier aus weiter gehen wird!

Kaum hat es drei Tropfen geregnet, werden wir ungeduldig und zappelig. Natürlich braucht es viel mehr als ein paar leichte Regengüsse um den Kanal wieder flott zu machen. Der Kopf weiss das, aber das Herz wünscht sich halt eine Weiterfahrt herbei.

Weiterlesen „Wenn wir schon nicht fahren“

Eingesperrt

… zwischen zwei Schleusen. Ich weiss, für Leute, die jetzt im Urlaub auf den Wasserwegen Frankreichs sind, ist/wäre das eine kleinere Katastrophe. Viele haben ein gewisses Zeitfenster für ihre Ferien und müssen pünktlich das Boot wieder abgeben oder es zurückführen an den Heimathafen. Weiterlesen „Eingesperrt“

Das Leben ist kein gerader Weg

Ha, aber wirklich nicht! Wenn wir ein Leben möchten, in dem mehr oder weniger alles plan-und vorhersehbar sein sollte, wären wir ganz sicher nicht auf ein Kanalboot gezogen. Hier sind Überraschungen Programm.

Weiterlesen „Das Leben ist kein gerader Weg“

Der längste Tag im Jahr

Die Saône und entschwindende Stadt in der Ferne
Es geht nichts über einen Kaffee an Bord (wenigstens Vormittags)!
Vorbei an typischen Dörfer des Burgunds
Einer der Hilfsmatrosen
Der gerade diensthabende Kapitän
Ein Plätzchen für die Nacht
Wunderschöner Waldweg für den Abendspaziergang
Das verdiente Feierabendbierchen
Der Tag klingt aus
Um 22 Uhr ist es immer noch hell! Widerschein im Fluss