Definitiv tschüss und weg

Wir glauben es kaum, aber wir haben unseren Winter-und Lockdown-Platz endgültig verlassen. Wenn alles in naher und weiterer Zukunft so verläuft, wie wir es gerne hätten, sehen wir Auxonne nun jahrelang nicht mehr. Weiterlesen „Definitiv tschüss und weg“

Die elende Kette

Meistens wenn wir irgendwo anlegen, sind schon andere da, nehmen eine Leine in Empfang, oder gucken einfach den Manövern zu und kommen dann kurz grüssen. Weiterlesen „Die elende Kette“

Der längste Tag im Jahr

Die Saône und entschwindende Stadt in der Ferne
Es geht nichts über einen Kaffee an Bord (wenigstens Vormittags)!
Vorbei an typischen Dörfer des Burgunds
Einer der Hilfsmatrosen
Der gerade diensthabende Kapitän
Ein Plätzchen für die Nacht
Wunderschöner Waldweg für den Abendspaziergang
Das verdiente Feierabendbierchen
Der Tag klingt aus
Um 22 Uhr ist es immer noch hell! Widerschein im Fluss

Unterwegs 2020

Die ersten 10 Minuten der ersten Fahrt im Jahr fühlen sich stets ganz speziell an. Etwas fremd und trotzdem bekannt. Und dann kickt es ein: Dieses Gefühl von Unterwegssein und gleichzeitig so was von daheim! Alles fühlt sich richtig an, Weiterlesen „Unterwegs 2020“

Ein vorgezogenes Adieu

Nun, da der endgültige Abschied von Auxonne unmittelbar bevorsteht, werde ich schon etwas wehmütig. Denn eines werde ich ganz sicher vermissen: die aussergewöhnlichen Sonnenuntergänge und Abendstimmungen hier! Weiterlesen „Ein vorgezogenes Adieu“

Wir haben’s geschafft

Wir haben unseren eigentlichen Winterplatz verlassen und sind von Ponton D nach Ponton A, geschätzte 250 Meter, gefahren. Immerhin ein Anfang.

Vorgesehen war dieser Wechsel schon längere Zeit. Der der Hafenausfahrt am nächsten liegende Steg A hat die tollste Sicht. Im Winter ist der jedoch nicht überflutungssicher und daher liegen bloss unbewohnte Boote hier. Aber jetzt sind wir nun hier angelangt. Diese kleine Fahrt hatten wir immer wieder verschoben, zwischenzeitlich wieder etwas vergessen und dann letztes Wochenende dem Hafenmeister definitiv angesagt. Bingo: Wir hatten für dieses Miniprojekt die windigste Woche seit langem ausgesucht!

Weiterlesen „Wir haben’s geschafft“

Kleine Freiheiten

Das ersehnte Ende unseres Hausarrests hat ein paar Veränderungen gebracht, aber das am meist Herangewünschte noch nicht: ich möchte wieder einmal nicht selber kochen und mit einem hervorragenden Essen bedient werden!

Weiterlesen „Kleine Freiheiten“