Zeitiges Erwachen

Über meine Art zu gärtnern haben wir uns ja schon mal unterhalten. Leider war ich diesbezüglich schon immer … na, wie soll ich mich ausdrücken: Nachlässig? Unzuverlässig? Unbeständig? Mit einem leicht grünlichen Daumen und meistens viel Glück? Weiterlesen „Zeitiges Erwachen“

Wolken am Horizont

Zur Zeit läuft es nicht so wie wir es gerne hätten. Es ist vielleicht auch eher so empfunden als real. Meistens habe ich das Gefühl alles im Griff zu haben, dann floate ich so herum, alles ist wunderbar, Probleme haben immer nur die Anderen. Weiterlesen „Wolken am Horizont“

Ach, du liebe Sch…

Nachdem sich die Kleine vor zwei Wochen von einer Glasscherbe oder Metallstück im Gras einen tiefen Schnitt in den Fussballen eingefangen hatte – die Fäden wurden letzten Donnerstag gezogen – und ab morgen wieder verbandsfrei laufen darf, kommt nun schon der nächste Fall!

Weiterlesen „Ach, du liebe Sch…“

Terra incognita

Die Enten sind in Hochzeitsstimmung und wir gehen nirgends hin, ohne nicht mindestens einen Führer oder eine Flusskarte dabei zu haben. Mit Begeisterung rutschen wir auf den Karten herum, schlagen Infos nach und versuchen uns ein Bild zu machen von dem, was uns da erwarten könnte! Weiterlesen „Terra incognita“

Ein Lob auf die Langeweile

Gerne sage ich mal, ich langweile mich nie.

Das ist wahr und gleichzeitig gelogen. Denn klar langweile ich mich ab und zu. Wenn auch nie lange, aber trotzdem, es passiert mir auch. Wenn ich an Langeweile denke, habe ich sofort eine Kinderstimme im Ohr: Mama, mir ist langweilig! Weiterlesen „Ein Lob auf die Langeweile“

Es hat wenigstens einen Namen!

Das Jahr lässt sich eigentlich ganz gut an! Alles läuft bestens. Eigentlich. Dennoch bin ich etwas frustriert. Über mich. Denn ich leide. An etwas fast unaussprechlichem: An Prokrastination. Weiterlesen „Es hat wenigstens einen Namen!“

Allgemeine Unrast

Heute ist wiederum strahlend schön und saukalt. Die Menschen, die auf den Uferwegen spazieren sind dick eingepackt. Aber wer nicht raus in den steifen Nordwind muss, hat das Gefühl es werde jetzt dann bald Frühling! Die Sonne geht mittlerweile nicht mehr am tiefsten Südpunkt unter und die Tage sind schon merklich länger.

Im Hafen macht sich eine unterschwellige Unruhe breit. Weiterlesen „Allgemeine Unrast“