Wieder etwas versöhnt

Nachdem ich mich hier etwas sehr negativ und genervt über unser Hobbit-Hüttli geäussert habe, gebe ich hier und heute zu, dass ich wieder versöhnlicher gestimmt bin. Seit gestern Mittag ist wieder knallblauer Himmel, es ist herbstlich mild und wir können uns wieder besser „verteilen“ und auch draussen sitzen.

Weiterlesen „Wieder etwas versöhnt“

Vergeben und vergessen

Wir haben uns von unserem Flop mit dem Canal du Centre von vorgestern erholt. Als Trösterchen haben wir seit wir in Chalon sind wunderschöne, sonnige und nicht zu heisse Tage. Für die Hunde haben wir gleich vor dem Hafen einen romantischen Spazierweg einem Seitenarm der Saône entlang, den wir zwar – städtische Verhältnisse – mit vielen anderen teilen müssen, aber wir finden alle vier, das sei ein toller Ersatz für die gewohnten Hunderunden in freier Natur. Und, wichtig für unsere zwei Hitzköpfe, baden kann man auch überall!

Chalon hat eine hübsche Innenstadt mit noch unzähligen Riegelbauten. Viele Häuser sind zudem ab dem ersten oder zweiten Stock breiter als auf Gassenhöhe, was irgendwie mittelalterlich anmutet.

Dreimal die Woche finden Märkte statt; Den rund um die Kathedrale haben wir am Freitag besucht. Ein reiner Nahrungsmittelmarkt, ohne Kleider, Haushaltbedarf oder ähnliches. Das sieht man nur noch selten und ein Marktstand nach dem andern bietet etwas für Auge, Nase und Geschmacksknospen!

Auch wenn wir überhaupt nicht geplant haben, Chalon einen Besuch abzustatten, finden wir es hier ganz angenehm und vertreiben uns die Wartezeit ganz gut bis zur Wiedereröffnung des Canal du Centre. Ausserdem erwarten wir auf morgen Besuch für ein paar Tage und das Wetter soll halten. Alles im grünen Bereich also!

Here Comes the Sun, te dededääh!

Endlich etwas Sonnenschein! Morgen soll es, bevor es wieder umschlägt, sogar wolkenlos sein. Vor lauter Freude haben wir erst heute Abend gecheckt, dass wir das vielleicht für die Nachwelt festhalten sollten. Am späteren Nachmittag waren wir dann noch auf der Mole mit den Hunden, der Fluss war glatt wie ein See, und die Sonne ging dramatisch hinter den paar Wolken unter. Das hat ziemlich viele Menschen rausgelockt und die Uferpromenade war voll wie sonst nur an einem schönen Sonntag Nachmittag. Wir lechzen alle nach ein wenig Sonnenschein, auch die Leute von hier. Gespannt auf morgen!