Abgemeldet

Nicht ich. Mein Mann hat sich gestern abgemeldet wegen Krankheit. Tagelang hat er sich durchgewurstelt mit einer happigen Erkältung. Keine Ahnung weshalb Männer stets die schlimmste Form erwischen, aber es ist Tatsache: Alles steckt Mann ohne zu murren weg, aber eine Erkältung ist eine Katastrophe!

Deshalb rechne ich es ihm hoch an, dass er sich, während ich für die Bootsführerprüfung gelernt habe, durchgeschleppt hat. Tapfer ging er dreimal am Tag mit den Hunden raus, Weiterlesen „Abgemeldet“

Schon in einem gewissen Alter

Kürzlich wollte ich mich Online irgendwo anmelden und dazu musste ich mein Geburtsdatum angeben. Nun kann man dies ja nirgends mehr einfach einfüllen, sondern muss für den Tag, den Monat und das Jahr so an einem virtuellen Rädchen drehen um das korrekte Datum einzustellen. Tag und Monat geht ja noch,
Weiterlesen „Schon in einem gewissen Alter“

Wann schaffe ich es endlich…

… Zeitangaben richtig zu verstehen?

Den heutigen grossen Spaziergang haben wir der Saône entlang gemacht, etwa 2 Kilometer Richtung Süden (Süden ist immer gut, vor allem wenn ein bissiger Wind von Norden weht), danach die Wehrmauern umrundet und schliesslich durch die Stadt im Windschatten zurück. In der Hauptstrasse des Städtchens befindet sich das Coiffeur-Geschäft, in dem ich mir im Januar hatte die Haare schneiden lassen und sehr zufrieden war. Ich schlug Mann vor, wir sollten doch gleich beide einen Termin machen, dann schneide ihm mal ein Profi die Haare. Ich schneide ihm seit gefühlten 50 Jahren die Haare selbst, meistens zu spät.

Mann war einverstanden. Eine wirkliche Wahl hatte er ja nicht; ich habe ihm praktisch das Messer auf die Brust gesetzt. Vor dem Umzug aufs Boot ging das Haareschneiden ja immer gut, niemand hat je eine abschätzige Bemerkung gemacht. Aber auf dem Boot haben wir überall diese Klappen im Boden die in die Eingeweide runter führen. Da aus den Fugen und Ringgriffen die geschnittenen Haare herauszusaugen ist nicht einfach, und die Haare regnen dann einen halben Stock weiter runter in den Motorenraum. Weder ich noch Mann haben wirklich Lust, diese kurzen Haare da raus zu wischen/saugen/pulen. Wir lassen das Do-it-yourself jetzt mal. Ich bin ja auch gespannt, wie ein Profi schneiden wird.

Wir sind also eingebogen in die Hauptstrasse, Mann wartet mit den Hunden draussen während ich drinnen die Termine abmache. Super: er heute Nachmittag um 4 Uhr, ich morgen, ebenfalls um 4 Uhr nachmittags. Happy ziehen wir von dannen und nach Hause.

Kurz vor vier Uhr Nachmittags macht Mann sein E-Bike parat und fährt in die Stadt. Um 5 Minuten nach vier ist er wieder zurück. O-oh, ich habe die Dame missverstanden. Sein Termin war um 14 und nicht um 4 Uhr! Ist das peeeeinlich! Wie konnte ich das missverstehen? Soviel zu Mann’s erstem Frisörbesuch seit ewigen Zeiten! Er trug es mit Fassung, und fuhr eineinhalb Stunden später nochmals hin. Da konnten sie ihm einen erneuten Termin reinschieben. Der Haarschnitt ist topp!

Vielleicht schneiden sie mir morgen – wirklich um vier = 16 Uhr – zur Strafe eine Katastrophe auf den Kopf? Aïe!