Nass und noch nässer

Puh, das schlechte Wetter hat uns fest im Griff! Es regnet fast ohne Pause. Die Stimmung erinnert mich irgendwie an verregnete Campingferien in meiner Jugend. Mit der Ausnahme, dass wir rund um unsere Behausung keine Graben ziehen müssen! Aber sonst: überall hängen nasse Jacken zum Trocknen, feuchte Schuhe und Stiefel dampfen vor sich hin und die Hunde riechen – nun, nach Hund – zumindest bis sie wieder trocken sind. Weiterlesen „Nass und noch nässer“

Blauäugig ins Blaue

Je mehr wir über unser Boot lernen, merken wir wie ahnungslos und naiv wir uns in dieses neue Leben begeben haben. Auch erfahren wir von anderen Bootlern, was sie für Probleme und Schwierigkeiten haben, zum Teil Dinge an die wir noch nie gedacht haben. Manchmal fragen wir uns, ob wir nun besonders mutig oder einfach blöd waren. Weiterlesen „Blauäugig ins Blaue“

Endspurt

Am 9. November fährt der Kranwagen auf. Der ist bestellt und der Termin ist nicht verschiebbar! Der Spezialist, der unser Boot streicht, ist fast Tag und Nacht dran, die Escapade auf Hochglanz zu streichen. Abschleifen, Anstrich, wieder Abschleifen, Anstrich… Mehrere Schichten, ich glaube, er ist jetzt an der Vierten. Das kalte und feuchte Wetter bietet etwas erschwerte Bedingungen. Gestern haben wir versucht die Halle mit allen zur Verfügung stehenden Heisslüftern und mobilen Radiatoren zu wärmen. Die Zentralheizung des Boots können wir leider nicht laufen lassen. Die aus dem Abluftstutzen entweichenden Abgase würden die neue und noch nicht vollständig abgetrocknete Farbe beschädigen und die Gase im Hangar würden eine Arbeit darin wohl verunmöglichen. Die erreichte Wärme reichte nicht, im Hangar ist und bleibt es einfach zu feucht.

Heute Vormittag entdecken wir die kurzum organisierte Bautrocknungs-Anlage. Gut gemacht! Nun geht es wieder voran. Juhuuu! Wir können es kaum erwarten, unsere Escapade wieder im Wasser zu haben und mit Sack und Pack (und Hunden) auf sie zurückkehren zu können.

Hier die Antworten

Wir haben den Abschied von der Schweiz und unser neues Leben auf dem Hausboot über ein Jahr lang vorbereitet und in dieser langen Zeit war dieses neue Unternehmen natürlich immer wieder ein Thema mit Freunden und Kollegen. Dabei gab es an Reaktionen so ziemlich alles, von purer Skepsis bis heller Begeisterung. Wir sind da ja vielleicht ein wenig naiv und haben uns nicht viele Sorgen gemacht um das „wie das dann genau sein wird“ (kommt eh ja anders!). Die Vorabklärungen für die Ausreise, der Verkauf des Hauses, die Entledigung aller unserer nicht mehr benötigten Besitztümer, nahm viel mehr Zeit in Anspruch als die Planung des zukünftigen Lebens.

Die zum Teil lustigen, spontanen oder auch berechtigten Fragen oder Bemerkungen, die wir zu hören bekamen, können wir nun aus Erfahrung beantworten:

Wie machst du das mit den Kleidern? Weiterlesen „Hier die Antworten“