Sprit gesucht

Ach Frankreich!

Es wird wieder mal gestreikt in diesem Land. Diesmal sind es die Mitarbeiter der Raffinerien, letztes Mal die Eisenbahner, morgen die wasweissich.

Bestimmt werden noch ein paar mehr auf den Zug aufspringen. Die Eisenbahner haben schon so was in Aussicht gestellt und sicher finden auch andere bald, sie könnten doch noch ein paar Euros oder Sonderleistungen einfordern.

Das Timing ist perfekt. Für uns.

Gerade haben wir uns, wie stets gegen Ende der Fahrsaison gefragt, ob und wo wir wieder voll tanken sollen, da kommt die Nachricht dieses Streiks. Jetzt haben wir seit Tagen versucht, Diesel zu erhalten und wurden schliesslich bei einem Bootsvermieter fündig. Also, genau genommen hat der uns vor ein paar Tagen nicht einfach, wie andere, die Türe vor der Nase zugeschlagen, sondern Hoffnung auf eine baldige Lieferung gemacht. Wir durften in ein paar Tagen nochmals anrufen.

Dies machten wir und die Auskunft war sehr positiv: Sie würden eine kleine Lieferung erhalten, von der sie uns 200 Lt. abtreten könnten. Na ja, 200 Lt. sind nicht nichts und in Anbetracht der Lage eigentlich sogar viel. Diese 200 Lt. würden uns ruhiger schlafen lassen. Also nix wie los, 5 km zurück nach Hesse. Bug voran anlegen, in eine Lücke, die kaum breiter war als unser Boot, und bei heftigem Seitenwind, der uns das Einfädeln ganz schön erschwerte.

Die Leute da waren sehr nett und füllten uns präzis, fast auf den Tropfen genau, die versprochene Menge ein. Nun sind wir um 200 Liter Diesel reicher und über 420€ ärmer. Wow. Soviel haben wir überhaupt noch nie für Treibstoff locker machen müssen.

Nun sollten wir sorglos „nach Hause“, an unseren Winterplatz in Saverne, kommen und für die nächste Zeit auch unser Stübchen heizen können. Mal sehen, wie lange dieser Spuk, pardon, Streik dauert, und die Belegschaften der Raffinerien, zusammen mit den Gewerkschaften, die gesamte französische Bevölkerung mit diesem leidigen Vorgehen in Geiselhaft behalten wollen.

Bei allem Verständnis für Menschen, die sich wehren und für Verbesserungen einsetzen, aber für mich als Schweizerin ist die Logik des Streikens nicht ersichtlich. Klar, bei uns ist das Streikrecht minim, so minim, dass Streiken eigentlich fast total verboten ist. Aber wir haben natürlich einiges an politischen Möglichkeiten, die nicht jedes Land zur Verfügung hat. Frankreichs Bürger sollten vielleicht auch das Recht zum Referendum erhalten. Dann müsste konsequenterweise allerdings Schluss mit dem Streikrecht sein. Das Recht zur direkten Demokratie würde der Franzose sicher begrüßen, dies hören wir hier in Diskussionen. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob der Franzose gleichzeitig eine massive Einschränkung des Streikrechts schlucken würde…. 🤔

Tja, alles kann man nicht haben.

Dann erdulden wir halt jetzt diesen Streik auch noch, es ist nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein.

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

7 Kommentare zu „Sprit gesucht“

      1. Schönen Gruß an Pit, ich habe für meine letzte Tankfüllung 2,189 pro Liter bezahlt und bei uns wird ja nicht gestreikt. Wenigstens muss ich nicht zur Arbeit pendeln.

        Gefällt 1 Person

      2. Hier bei uns in Texas kostet Diesel etwas ueber einen Dollar [zur Zeit ca. 1 Euro] pro Liter und Benzin ca. 80 Cent. Der Preis ist aber je nach Bundesstaat sehr unterschiedlich. in Kalifornien zahlt man wesentlivch mehr.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Keep it alive

A look at life, achieving good physical and mental health and happiness

– fadegrad

Wir treffen oft, ich schwör!

AUSWANDERERBLOG

Bilder und Texte von ennet der Grenze

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

CUISINE HELVETICA

Swiss food, drink & culinary travel

Consommons sainement

Adoptez un quotidien plus écologique à votre façon, à votre rythme et sans pression !

Meermond

Das Onlinemagazin made with ❤️ in Scandinavia

Familiendinge

Wo geht es denn zum neuen Leben?

Mitzi Irsaj

schreibend - lesend - durchs Leben stolpernd - aus Sturheit optimistisch - gerne am Abgrund taumelnd

Zeit für Rosen - Der Ü50-Blog

Erfahrungen und Themen in der Lebensmitte / Gesundheit, Zusammenleben, Inspiration, Entdeckungen für Best Ager

Törtchen - Made in Berlin

Leidenschaftlicher Backblog aus Berlin

Lydia's Welt

Rund um den Alltag einer blinden Mutter mit arabischem Hintergrund

%d Bloggern gefällt das: