L’Armistice

Gestern war hier ein Tag mit dichtem Nebel. Es wurde eigentlich gar nicht richtig hell. Wenn wir keine Hunde hätten, wären wir wohl den ganzen Tag nicht in diese feuchte, unfreundliche Kälte rausgegangen.

Dieses Wetter passte eigentlich ganz gut zu diesem besonderen Tag, der in Frankreich immer noch ernsthaft gefeiert wird: der Tag des Waffenstillstands vom 1. Weltkrieg, L‘Armistice. In England wird dieses Ereignis auch als Poppy Day gefeiert.

Die Gegend um Reims herum, und überhaupt in der jetzt Grand-Est genannten Region, war massiv betroffen von diesem Krieg und hier in Sillery gehen wir jeden Tag an einem der zahlreichen grossen und kleineren Kriegsfriedhöfen vorbei. Schon im Sommer waren wir von der Anlage beeindruckt, die jedoch bei weitem nicht die Grösste dieser Art. Dennoch liegen hier um die 12’000 Soldaten, Seite an Seite, Rücken an Rücken, Muslime, Juden und Christen. Soviele Menschen, die unter grauenhaften Bedingungen gekämpft haben und gestorben sind. Das ist mehr als 100 Jahre her und immer noch versammeln sich jeweils Offizielle und Nachkommen oder Angehörige am 11. November an diesen Orten, um den Gefallenen zu gedenken. Das geht an einem nicht spurlos vorbei, gerade in dieser Landschaft, wo man immer wieder auf Spuren der Geschichte trifft.

Hier an der Promenade des Hafens entlang gibt es einen Bücherkasten, der rege benutzt wird. Ich gucke alle paar Tage da rein und stets stehen andere Bücher darin und die, die mir das letzte Mal aufgefallen waren, haben bereits einen Leser, eine Leserin gefunden und sind weg. Im Sommer hatten wir in eben diesem Bücherschrank eine Autorin entdeckt, die eine etwas spezielle Art Krimi-Romane schreibt. Die Bücher sind in Frankreich und vor allem in England zur Zeit um den 1. Weltkrieg und der Zeit danach angesiedelt. Meinen Lesealltag verbringe ich aktuell, gemütlich eingekuschelt, in den frühen 30iger Jahren. Diese Jahre waren auch in England immer noch sehr durch the big war geprägt und das Leben war für viele Menschen noch entbehrungsreich und ein Kampf gegen die Erinnerungen. Diese Lektüre, La nécropole nationale de Sillery, L’Armistice, Poppy Day, das neblige Wetter und die wie immer regelmässig im November wieder aufflammende Lust aufs Tee trinken, passen gerandezu perfekt zusammen.

Büchertipp: Jacqueline Winspear, Maisy Dobbs

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

2 Kommentare zu „L’Armistice“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

– fadegrad

Wir treffen oft, ich schwör!

AUSWANDERERBLOG

Bilder und Texte von ennet der Grenze

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

Lebe deine Energie

Gelebte Energie. Bedürfnisorientiertes Begleiten. Friedvolles Leben.

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

Off to Ireland

Trotz Knacks den Schritt ins Ausland wagen

CUISINE HELVETICA

Swiss food, drink & culinary travel

Consommons Sainement

Alimentation, garde-robe, cosmétiques, ménage, ... plus écoresponsables, à votre rythme ! - Par Aline Gubri

Meermond

Das Onlinemagazin made with ❤️ in Denmark.

familiendinge

ich - meine Familie - unser Familienleben

Gedankenwirrwarr & Ruhrpott

Meine ganz eigene Welt

Mitzi Irsaj

schreibend - lesend - durchs Leben stolpernd - aus Sturheit optimistisch - gerne am Abgrund taumelnd

Zeit für Rosen - Der Ü50-Blog

Erfahrungen und Themen in der Lebensmitte / Gesundheit, Zusammenleben, Inspiration, Entdeckungen für Best Ager

Törtchen - Made in Berlin

Leidenschaftlicher Backblog aus Berlin

Lydia's Welt

Rund um den Alltag einer blinden Mutter mit arabischem Hintergrund

%d Bloggern gefällt das: