Danke!

Noch nicht einmal eine Woche sind wir gezwungen mit unserem normalen Leben runterzufahren. Die Welt erleben wir bloss noch aus zweiter Hand, via den Bildern, die uns frei Haus geliefert werden. Da gibt es so viel ärgerliches und dummes Benehmen, das macht wütend. Auf der andern Seite, und dies berührt mich speziell, gibt es da diese tausend und abertausend kleine Helden und Heldinnen.

Zahllose Frauen und Männer, welche die Kranken pflegen und verarzten bis zum Umfallen, die vielen die an der Kasse sitzen und unsere Einkäufe einscannen, die Regale auffüllen oder Waren durch das Land transportieren. Menschen in den Logistikzentren und in den Produktionsstätten, die dafür sorgen, dass wir das Lebensnotwendige überhaupt in den Läden vorfinden. Alles Menschen, die sich für unsere Gesundheit und Versorgung tagtäglich in Lebensgefahr begeben. Viele davon arbeiten in Niedriglohn-Berufen. Das macht mich traurig und ich hoffe, wir ziehen unsere Lehren daraus, jetzt wo wir sehen auf wen wir in Notzeiten wirklich angewiesen sind! An sie alle richte ich ein heisses

merci

 

 

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

3 Kommentare zu „Danke!“

  1. Wie wahr! Und ich denke, es wäre ein großes Zeichen von Dankbarkeit, wenn alle, die gerade frei gestellt oder im Homeoffice sind, dem Krankenhauspersonal noch etwas in den Läden übrig lassen würden!

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hoffe, dass die Leute irgendwann nirgends mehr Platz für Hamster haben. Es ist total unsinnig, wenn man eigentlich auf Abstand gehen soll, aber dann drei Läden nacheinander abklappert für ganz normale Dinge.
    Wenigstens habe ich normalerweise alles in ausreichender Menge um zwei Wochen damit hinzukommen, doch mittlerweile geht das ja schon fast vier Wochen so.
    Aber um mal was positives zu sagen, noch kann ich mit dem Hund raus, ohne vorher ein Dokument auszudrucken und im Wald sind alle brav auf Abstand gegangen und haben sogar gegrüßt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s