Daneben geraten

Heute Samstag, Tag 5, Lust auf Süsses! Das ist bei mir sehr selten, wahrscheinlich hilft unser confinement, der staatlich verordnete Hausarrest, da mit. Da liegen noch ein paar Äpfel herum, wir haben Mandeln, Haferflocken, Rohzucker und Agavensaft. Ein Apfelkuchen liegt da nah! Da ich mich selten an irgend ein Rezept halten kann, sondern gerne nach Lust und Laune abändere bis das ursprüngliche Rezept nicht mehr erkennbar ist, konnte ich es auch heute nicht lassen.

Einen Mürbeteig herzustellen war mir zu aufwändig, und die restlichen Eier möchte ich für etwas anderes verwenden, Also sollte es ein Apfelkuchen auf einer Kruste von karamellisierter Hafer-Nussmischung werden. Wurde es auch. Irgendwie. Aber das Design, das mir vorschwebte wurde nicht ganz, eigentlich gar nicht, erreicht. Der „Kuchen“ hat ein paar Nachteile: er lässt sich nicht schneiden, ich musste ihn aus dem Ofen nehmen, bevor die Äpfel ganz gebacken waren, und das Karamell ist etwas hart; da wir beide überkronte Zähne haben, lutschen wir ihn jetzt halt anstatt voll reinzubeissen.

20200322_fail3
Zum Zähne ausbeissen!

Aber schmecken tut er superfein! Es sieht ihn ja niemand ausser wir zwei…..😉

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

5 Kommentare zu „Daneben geraten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s