Von nun an wird’s besser!

Jedes Jahr bin ich glücklich wenn der Tiefpunkt überschritten ist. Die kurzen Tage gehen mir auf den Geist. Nun sind wir seit einigen Tagen in der „zunehmenden“ Phase! Juhuuu.

Bevor wir nach Frankreich ausgewandert sind, waren nordische Länder auch noch eine Option. Nun bin ich froh, sind wir nicht in einem Land mit noch längerer Dunkelheit gelandet. Aber vielleicht wäre es da trotzdem anders als ich mir das vorstelle. Eine glitzernde Schneedecke bei Sternenschein hat auch seinen Reiz.

Wahrscheinlich fehlt mir einfach jeweils etwas Vitamin D, denn um diese Zeit bin ich stets etwas rumplig und habe vom Winter bereits die Nase gestrichen voll. Ich fange an, die dicken Pullis, die Schäle und meine kalte Nasenspitze zu hassen. Habe genug davon, mehrmals pro Tag die Hunde abzutrocknen und trotzdem überall Pfotenabdrücke zu sehen, kann dem Stiefel putzen einfach nichts abgewinnen und mag den ewigen kalten Wind nicht, der mir in die Ärmel kriecht.

Im Boot haben wir es wohlig warm und trocken, daran kann es also nicht liegen. Die letzten Tage haben wir vom Sturm bloss eine Ecke abgekriegt und wir wurden nur ab und zu für ein paar Stunden geschüttelt. Der Hafenmeister hat bereits vor dem letzten Wintersturm die Boote an der vom Steg abgewandten Seite mit Leinen zusammengebunden. Ich habe das noch nie so gesehen, muss aber feststellen, dass wir viel, viel weniger hin und her schwingen als vorher und die Leinen am Heck nicht mehr knarzen; offensichtlich lastet dank diesem System viel weniger Druck auf den Klampen und dem Steg.

Jeden Tag haben wir anderes Wetter, gestern strahlender Sonnenschein, heute Nebel (siehe Titelbild), morgen wird es regnen.

Ich bastle Teedosen, schreibe und zeichne in meinem Bullet-Journal, liste auf, was wir vor den Ablegen hier noch alles erledigen sollen, koche, backe, wir haben Gäste oder sind an Partys eingeladen, wir gehen mit den Hunden laufen.

Trotz allem habe ich das Handy zu oft in der Hand. Das ärgert mich immer wieder. Überhaupt ärgert mich schnell etwas, dabei bin ich sonst doch gar nicht so, und dies ärgert mich nun schon wieder. Grrrh.

Ich glaube, es ist jetzt Zeit für einen (beruhigenden) Tee.

 

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!