Auf Warteposition in Chalon

Gar nicht so schlimm, wir hätten es weniger gut treffen können. Der Freizeithafen von Chalon ist ein angenehmer Platz, ziemlich teuer zwar im Vergleich mit den umliegenden Liegemöglichkeiten, dafür ist man in einer Stadt und rundum des Hafens befindet sich alles was wir brauchen. Die Lage ist toll, wir liegen an einem Seitenarm der Saône, la Genise, und gleich dahinter gibt es nochmals einen Seitenarm, über den eine der originellsten Brücken führt die ich kenne, mit grossen ovalen „Fenstern“ die im Falle von Hochwasser den Wasserdruck verringern. Die Saône teilt sich hier für ein paar hundert Meter also in 3 Arme. Ein Spaziergang im Grünen liegt gleich vor der Tür. Ideal für uns Hundebesitzer.

Es windet immer noch sehr, vor allem die massiven Böen sind unangenehm. Alles was sich bewegen kann, bewegt sich. Es klopft, bläst und plätschert,  es schiebt uns hin und her und alles was im Boot hängt ist in Schwingung. Wir sind froh, haben wir auf eine Weiterfahrt verzichtet. So ist es nicht lustig zu navigieren. Der Wind wechselt von einer Himmelsrichtung in die andere. Wenigstens war es die letzten Tage strahlend schön, das Licht ist fast unwirklich hell und alles leuchtet wie frisch gewaschen!

Hundespaziergang im Grünen

20190512_Chalon05
Die Saône ist gestiegen, normalerweise ist diese kleine Halbinsel zu Fuss erreichbar
20190509_Chalon09
Fussgängerbrücke auf die St-Laurent-Insel mit dahinterliegendem Hafen
20190512_Chalon15
Abendspaziergang, trotz Stadtnähe kein Mensch
20190512_Chalon02
Die hübsche Brücke „Pont des Chavannes“, die über den hinteren Saône-Arm führt
20190512_Chalon14
Irgendwo riecht es hier ganz toll!

Knifflige Manöver bei starkem Wind

Zur Zeit weht es von Norden her und der Fluss scheint ziemlich an Strömung zugelegt zu haben. Für Boote, die jetzt hier ablegen müssen, ist es nicht einfach schon nur vom Liegeplatz wegzukommen. Ferienboote werden von der Hafencrew tatkräftig unterstützt und genau instruiert, wie sie ohne andere Boote zu beeinträchtigen (sprich touchieren) rausfahren können.

20190513_Chalon12
Viele Helferlein als Starthilfe, das Boot wird am Heck noch zurückgehalten, der Bug soll weg vom Steg und dann im Gegenwind volle Kraft voraus!
20190513_Chalon11
Jetzt aber nichts wie weg! Die Skipperin macht das aber sehr gut.

Romantische Ecken längs der Saône

 

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

4 Kommentare zu „Auf Warteposition in Chalon“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s