Alles Gute und gute Reise

Diese Osterzeit wird bei uns etwas traurig ausfallen: unser Papi hat uns verlassen. Nach 15 langen Jahren des Lebens in einer geistig stets dunkler und unverständlicher werdender Welt, durfte er ohne langes Leiden sterben.

Aber was wissen wir schon? Alzheimer ist eine gemeine Krankheit. Wir stellen uns einfach vor, dass der Geist sich langsam immer mehr verabschiedet und im Hirn immer mehr Funkstille und grosse Leere herrscht. Vielleicht machen wir uns dies viel zu einfach. Für Angehörige ist es schwer, zu sehen, wie die Kommunikationsfähigkeit unaufhaltsam abnimmt. Aber nicht mehr reden, sich ausdrücken, die Bedürfnissen anmelden können, nicht mehr auf Schmerzen oder auf seelische Verzweiflung aufmerksam machen zu können ist vielleicht nicht gleichbedeutend, dies auch nicht mehr zu empfinden! Was wenn?!

In den letzten Jahren war es sehr schwer, irgendwie zu ihm durchzudringen. Er pendelte zwischen Schlafen über Teilnahmslosigkeit zu plötzlichem Strahlen und sichtlicher Rührung. Schön zu sehen, aber für uns eigentliche, richtige Tiefschläger. Zweifel, Ratlosigkeit und schlechtes Gewissen waren mir jahrelange Begleiter. Und nun ist er fort.

Ein grosser Teil seines Wesens hatte uns jedoch schon vor Jahren verlassen. Wie kleine Schmetterlinge stiegen Fröhlichkeit, Esprit, Humor und seine unbändige Neugier auf Neues eins ums andere von ihm auf um sich sogleich ins Nichts aufzulösen. Zurück blieb die für uns sichtbare Hülle.

Ich hätte ihm so ein schönes Alter gewünscht. Ein Alter in dem er immer noch in seinen geliebten Bergen wandern und seine künstlerische Ader ausleben könnte. Seine Geselligkeit würde ihn mit vielen weiteren Menschen in Kontakt bringen. Er würde weiterhin ständig neue und ziemlich schräge Interessen entdecken. Seine Kinder und Enkel würden von ihm oft und gerne besucht. Er würde reisen oder einfach seine schöne Wahlheimat geniessen können, Gäste haben und diesen leckere Gerichte, selbst gemachtes Brot und Wein aus der Umgebung anbieten; Draussen unter der weinbelaubten Pergola am Granittisch. Leider war ihm dies alles in seinen letzten Jahren nicht vergönnt. Das ist gemein und nun hat er sich einfach weggestohlen.

Von Herzen Gute Reise, lieber Paps. Wohin diese auch immer führen mag!

 

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

18 Kommentare zu „Alles Gute und gute Reise“

  1. Liebe Suzy
    Aehnliche Gefühle, als mein Vater kurz nach dem 100. Geb. von uns ging. Einerseits Erleichterung, dass er sich nicht länger über die für ihn immer rätselhafter werdende Welt wundern musste, andererseits Trauer, dass der geliebte Vater nur noch in der Erinnerung lebt.
    Es geht weiter… ich freue mich auf eure Erlebnisse und Berichte.
    Un caro abbraccio, Sylvia

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Suzy
    Ich sende dir mein herzliches Beileid. Auch meine Mutter hatte eine Demenz, ich kann deine Gedanken und Gefühle gut verstehen. Obwohl es irgendwann unausweichlich wird, es ist trotzdem ein grosser Verlust einen Elternteil zu verlieren.
    Ruedi

    Liken

  3. Mein herzliches Beileid, trotzdem, was du schreibst, deutet für mich auch darauf hin, dass es am Ende, auch für ihn selbst, eine Erlösung war. Umso wertvoller, dass du so wunderbare Erinnerungen teilst, die du an deinen Vater hast. Der Onkel meines Mannes hat letztens seine Frau beerdigen müssen, er nannte es: Sie ist umgezogen. Eine Etage weiter ins ewige Zuhause.
    Liebe Grüße, Anja

    Liken

    1. Vielen Dank, Anja. Ich hoffe, es ist für meinen Vater eine Erlösung aus dem ewigen Dämmern, sicher bin ich mir nicht. Aber wir Töchter werden uns gerne an ihn und seine Art erinnern: Voller Liebe und stets etwas schräg, etwas Bohémien und eigensinnig. Auf jeden Fall kein Mittelmass. Trotz allem hatte er ein gutes und ganz bestimmt kein langweiliges Leben. Und irgendwann müssen wir halt alle abtreten (oder umziehen!) Liebe Grüsse

      Liken

  4. Liebe Susanne
    Unser herzliches Beilied an Dich und Deine Familie
    Euer Vater wird in Euren Erinnerungen weiter bei Euch sein
    Alles Gute für Euch.liebe Grüsse Regina und Alain

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s