Diese Woche

Bin ich froh, ist sie vorbei! Janusz hatte vor einer Woche seine Krise – wir wissen ja noch immer nicht, was es ist und ich nenne das jetzt einmal so. Er hat sich etwas erholt in den vergangenen Tagen. Die ersten Tage waren schlimm,er konnte manchmal wirklich kaum das Gleichgewicht halten. Inzwischen hält er nur noch seinen Kopf schief und der Gleichgewichtssinn ist nicht ganz wie er sollte. Ausserdem habe ich manchmal das Gefühl, er habe Schwierigkeiten auf etwas zu fokussieren oder sehe Dinge, welche nicht da sind. Nun, der Termin für den Scan ist am Dienstag, danach wissen wir hoffentlich mehr.

Trotz dieser Beeinträchtigung ist dieser erstaunliche Hund stets guter Laune; er steckt diese Probleme so gut weg, versucht bei allem mitzumachen und hüpft fröhlich herum. Dass er ab und zu auf den Hintern oder die Treppe rauf oder runter fällt, kümmert ihn kaum. Meist sind wir zu spät, um ihm zu assistieren. Auf dem Bootssteg müssen wir ihn ganz knapp an die Leine nehmen. Fehlte noch, dass er in seinem Übermut vom Steg fällt! ‚Langsam‘ kennt er nicht, sein ungestümes Wesen ist kaum zu bremsen, und wenn er sich freut, dann freut er sich eben mit allen Vieren plus Stimme. Er japst, heult oder singt, je nachdem. Nicht sehr melodisch aber begeistert!

Janusz
Janusz

Ich hoffe sehr und mit ganzem Herzen, dass die Ursache der Lähmungen und seiner Gleichgewichtsstörungen gefunden und der Befund nicht niederschmetternd sein wird. Nun, machen wir uns Sorgen, wenn es soweit ist und nicht zum Voraus. Bis dann hoffen wir einfach.

Unsere eigenen Arzttermine haben wir glücklich hinter uns gebracht. Meine Augen sind wieder ok, die Mücke und die Regentropfen werden durch mein Hirn meist ausgeblendet und so stören sie mich nicht mehr wirklich. Mann hat ein neues Rezept für die Lese- und Computerbrille. Die Alte hat er diesen Sommer in eine Schleuse fallen lassen. Leider können die Dinger nicht schwimmen; sie ging sang und klang los unter. Ausserdem darf er die Linsen, die man ihm vor einigen Jahren wegen beidseitigem Katarakt eingesetzt hatte, reinigen lassen. Nein, nicht mit dem Kärcher, mit Laser. Vom Allgemeinpraktiker habe ich das erforderliche Gesundheitszeugnis für den Bootsfahrerkurs erhalten, es kann also losgehen, hoffentlich der praktische Teil noch in diesem Monat. Man sieht, wir sind zwar in die Jahre gekommen, ab und zu fällig für eine kleine Überholung (Schrauben nachziehen, schmieren und polieren), aber sonst geht es gar nicht so übel.

Nachdem wir den halben Nachmittag damit zugebracht haben, das neue Brillengestell auszusuchen (vielen Dank an den geduldigen Optiker, der uns alle, aber auch alle Brillen gezeigt hat, die er in seinem Geschäft vorrätig hat) hatten wir das Gefühl, diesen doch positiven Wochenabschluss etwas feiern zu müssen. Ich habe die Ärmel zurück gekrempelt, mich an die Arbeit gemacht und Soto Ayam gekocht. Unsere indonesische Lieblingssuppe. Oder doch eher ein Eintopf? Ein bisschen beides, glaube ich. Auf jeden Fall ist sie etwas aufwändig zu kochen, aber das Ergebnis ist immer absolut lecker! Ich könnte glatt baden drin! Ah, ich bin die Übersetzung schuldig: Soto Ayam ist eine Hühnersuppe! Und was für eine! Der Geschmack ist Dank den Gewürzen (insbesondere Koriandersamen, Ingwer, Zitronengras und Kaffir-Limonenblätter) würzig-zitronig und einfach ein Gedicht! Heute allerdings war das ein recht spontaner Entscheid gewesen, mich an diese Arbeit zu machen und deshalb gabs die Hühnersuppe ohne Huhn. Ging auch. Sogar sehr gut! Allerdings ist das wahrscheinlich für Puristen eben nicht mehr Soto Ayam! Minta ma’af pada orang Indonesia (Ich bitte bei Indonesiern um Entschuldigung).soto ayam

So hat die Woche doch noch einen schönen Abschluss gefunden. Janusz und Merry schnarchen bereits und kuscheln sich wohlig in die Kissen. Drückt uns die Daumen für nächsten Dienstag!

 

PS. Auf Nachfrage, kann ich das Rezept für Soto Ayam gerne abgeben. Das Gericht ist wirklich ein Hit, aber Zeit braucht man schon etwas dafür!

 

 

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

Ein Gedanke zu „Diese Woche“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s