Aufregungen ohne Ende

Sowohl Überraschungen als auch Aufregungen mag ich überhaupt nicht. Und Aufregungen habe ich jetzt langsam genug gehabt!

Seit heute früh weht ein starker Wind und soeben waren wir in der Werft um noch 2 Fender zu kaufen. Dabei kamen wir natürlich nicht umhin einen Blick auf die Aktivitäten rund ums Boot zu werfen. Rein zufällig!

Die neuen Fender

Gestern waren wir stundenlang damit beschäftigt neue Fender zu montieren. Die ballonartigen, weissen Fender haben uns nie gefallen und wir fanden, sie nehmen uns zuviel Platz weg, vor allem bei den Einfahrten in die Schleusen. Die standardisierte „Freycinet“_Schleusengrösse ist 39 m x 5.20 m. Das passt genau zu den verbreitet gewesenen Freycinet Transportschiffen. Heute sind diese Schiffe beliebt als Hausboote, meist fix an Land bleibend. Unsere Breite von 4.70 inklusive Schutzleisten passt bequem in die Schleusen; mit den Fendern kommen jedoch back- und steuerbords noch je 25 cm dazu. Die Fender sind nur oben befestigt und öfters wurden sie beim Einfahren angehoben, schleiften auf dem Schleusenrand und schützten damit das Boot überhaupt nicht mehr. Deshalb haben wir jetzt Z-Gleiter aus Gummi montiert. Diese sind 1 m lang, schmal und stehen bloss ein paar cm über das Boot hinaus. Aber sie sind schwer! Leiter rauf, runter, Leinen abmessen, schneiden, Enden versiegeln, Knoten machen, die Gummi-Gleiter raufbugsieren, positionieren, wieder Knoten … ich war Abends fix und foxi. Für Knoten bin ich die zuständig (kann es auch besser – alte Seglerin halt 😉 und ich turnte ständig wie ein Frosch beim Wetterwechsel die Leiter rauf und runter. Jetzt ist es, bis eben die zwei Ballon-Fender für den Bug, die wir heute gekauft haben, geschafft.  Wir sind sehr zufrieden mit uns und unserer Arbeit und ich freue mich, das Ergebnis ml draussen und bei Tag zu sehen.

 

Die Halle muss weg, aber bei dem Wind?

Da kamen wir also so zufällig beim Boot vorbei und sehen wie die Leute der Werft gegen den Wind ankämpfen. Gemäss Zeitplan sollten heute die Hallenstützen mit Rollen versehen werden. Damit das Boot am Freitag wieder ins Wasser gehievt werden kann, muss es aus der Halle. Respektive, das Boot bleibt wo es ist und die Halle muss weg. Die geniale Idee: eine Halle auf Rollen. Die Boote kommen in Zukunft aus dem Wasser, werden auf dem Werkplatz abgestellt, fixiert und diese (neue und für unser Boot angeschaffte) Halle wird drübergefahren. Voilà. So kann diese Werft in Zukunft auch an grossen Booten arbeiten ohne wetterabhängig zu sein. Die eigentliche Werfts-Halle wäre gross genug, aber die Zufahrt ist zu klein und eng für grössere Boote.

Heute kam als neuer Player der Faktor Wetter ins Spiel. Die Halle hat wegen dem Wind begonnen sich in Bewegung zu setzen kaum war die erste Rolle montiert. Zur Zeit sind sie daran, die Ecken mit Gewichten zu fixieren, damit sie die Rollen in Ruhe befestigen können. Meine Nerven: Ich konnte da gar nicht mehr hinschauen. Eine (zu) lebhafte Fantasie gaukelt mir schon jede Menge Schreckensszenarien vor. Ich bin so ein Angsthase! Die Männer waren zwar ruhig, schienen zu wissen was sie tun. Aber mich brauchen sie heute bestimmt nicht, besorgt dreinblickend und blöde Fragen stellend. Deshalb habe ich die Flucht ergriffen und nage jetzt hier im Hobbit-Häuschen meine Fingernägel ab.

Mein Mann hat mir soeben zu einen Gläschen Schnaps geraten und findet das alles halb so schlimm. Hahaha, wie das den Wind abflauen lassen würde.

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s