Neues von der Hundefront

Der letzte Beitrag diesbezüglich ist ja schon eine Weile her. Merry, unsere kleine Hexe, macht sich ganz gut. Sie ist viel lockerer, stets gut gelaunt und gehorcht freudig. Wir haben fast den Eindruck, dass sie von einer Last befreit wurde; sie hat wohl irrtümlich angenommen, sie müsse uns verteidigen oder so ähnlich. Hundeseitig also eine sehr gute Entwicklung. Bei uns selber allerdings stelle ich leider ab und zu einen Schlendrian fest. Wir sind zu früh zu selbstzufrieden und in Gefahr, dass das Erreichte nicht gefestigt wird. Das darf nicht sein!

Wir müssen uns wirklich anstrengen, die hohen Ansprüche und die Konsequenz unseres Verhaltens aufrecht zu erhalten. Kaum geht es so gut, dass wir nicht ständig wie ein Sperber in der Gegend herum spähen müssen, lassen wir es ein wenig schleifen und das bemerkt unsere schlaue Hündin natürlich sofort.

In den letzten paar Wochen war sie ganz süss. Kam fröhlich daher gerannt sobald wir sie riefen, spielte und tobte mit Janusz auf den Wiesen herum und liess sich auch mal von etwas gaaaanz Interessantem abrufen. Fremde Hunde bringen sie nicht mehr in Rage und Spaziergängern begegnet sie relativ locker.

Jetzt liegt es wirklich an uns, sehr konsequent zu bleiben, und die kleinen essbaren Helferlein in der Jackentasche a) mitzunehmen, b) bereit zu halten und c) nicht vergessen, sie akkurat einzusetzen. Gar nicht so einfach. Es hat nämlich keinen Sinn, die Hundeleckerchen irgendwann hervorzukramen und zu verabreichen, wenn der Hase schon längst um die Ecke ist. Hunde, so haben wir gelernt, haben eine sehr kurze „Verknüpfungsspanne“. Falls das neu ist für euch Leser/innen, hier eine kurze Erklärung:

Hunde lernen durch positive oder negative Verknüpfung. Zum Beispiel rennt ein Hund ans Tor wenn der Postbote kommt und verbellt diesen ausgiebig. Der Postbote befüllt die Briefkästen und geht dann wieder weg. Für den Hund ist das der Beweis, dass sein Bellen Erfolg hat und er den Postboten vertrieben hat. Das bestätigt ihn in der Unart den Postboten zu verbellen. Verknüpfung Bellen/Postbote = erfolgreiches Vertreiben. Wäre er aber verbellend am Tor und gleichzeitig fällt ihm ein überhängender Ast auf den Kopf hätte er das Gefühl der Postbote hätte dies verursacht und er würde das Bellen per sofort einstellen. Verknüpfung Bellen/Postbote = Ast fällt auf den Kopf.

Für uns Hundehalter ist es daher wichtig, erwünschtes Verhalten sekundenschnell zu belohnen/bestätigen und bei Unerwünschtem dies ebenfalls postwendend klar zu machen. Letzteres ist jedoch extrem schwierig. Deshalb haben wir uns entschieden, negatives Verhalten wenn immer möglich zu ignorieren und stattdessen alles Positive zu bestärken (klappt übrigens auch bei Kindern!). Leider sieht man oft Hundehalter, deren Hund z.B. einem Rückruf ewig nicht Folge leistet und wenn er dann endlich wieder beim Hundebesitzer ist, schimpft dieser mit dem Hund! Effektiv wird der Hund so aber für seine aller letzte Handlung, also fürs gehorchen und zurückkommen, bestraft! Klar wird das so nie etwas mit dem Abrufen! Wenn ein Hund dem gewünschten Folge leistet, wird immer gelobt – egal wie lange es dauerte und wie zornig wir wurden! Nicht einfach umzusetzen 😉

20180316_janusz_merry

Um zurück zu kommen auf unsere kleine Hexe: es kommt jetzt wirklich auf unser Durchhaltevermögen an. Wir müssen durchhalten, um das neu Erlernte zu verfestigen und zu einem dauernden und automatischen Verhalten werden zu lassen. Wir sind noch nicht am Ziel aber auf gutem Weg dahin.

Autor: suzyintheflow

Of Swiss origin, living in France on a houseboat with husband and two dogs. Intends to travel all over the navigable waterways of Europe in the years to come. No specific plans but open to any adventure and curious about the people and the places waiting to be met!

Ein Gedanke zu „Neues von der Hundefront“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

– fadegrad

Wir treffen oft, ich schwör!

AUSWANDERERBLOG

Bilder und Texte von ennet der Grenze

Tutto paletti

Perfekt auf die entspannte Art

Taufrisch war gestern

Birgit Jaklitsch: Journalistin, Bloggerin, Autorin

CUISINE HELVETICA

Swiss food, drink & culinary travel

Consommons Sainement

Guide facile pour un quotidien plus écoresponsable... sans pression ! - Les conseils d'Aline Gubri

Meermond

Das Onlinemagazin made with ❤️ in Scandinavia

familiendinge

ich - meine Familie - unser Familienleben

Mitzi Irsaj

schreibend - lesend - durchs Leben stolpernd - aus Sturheit optimistisch - gerne am Abgrund taumelnd

Zeit für Rosen - Der Ü50-Blog

Erfahrungen und Themen in der Lebensmitte / Gesundheit, Zusammenleben, Inspiration, Entdeckungen für Best Ager

Törtchen - Made in Berlin

Leidenschaftlicher Backblog aus Berlin

Lydia's Welt

Rund um den Alltag einer blinden Mutter mit arabischem Hintergrund

%d Bloggern gefällt das: